Be positive

In letzter Zeit werden Tests und Prüfungen immer mehr… Jeden Tag lernen, Facharbeit schreiben oder sonstige Aufträge der Schule erledigen… die Zeit läuft und wir sollten so schnell wie möglich mitlaufen. Doch oft schaffen wir es nicht. Wir haben keine Zeit mehr an uns selbst zu denken, mal zu entspannen. Ich bin dauermüde, habe Stress was Kopfschmerzen verursacht und wenn man dann noch eine nicht so gute Note einstecken muss, ist es äußerst schwer positiv zu sein. Steff, eine meiner besten Freundinnen, und ich schwörten uns, von nun an so oft wie möglich positiv zu denken und uns gegenseitig zu motivieren. Denn das Wichtigste ist wohl, dass man glücklich ist und das Leben genießt! Don’t worry be happy!

Eure Clara

Im Park

Heute ging ich nach der Schule wie jeden Dienstag zum Busbahnhof der Stadt, um mit dem Bus nach Hause zu fahren. Als ich mich im Park vor dem Bahnhof von einer Freundin verabschiedete, fiel mir ein Mann auf, der in der Mitte des Parks kniete. Seine Schuhe hatte er ausgezogen und ordentlich neben sich hingestellt. Er betete.

Im Internet findet man des öfteren soziale Experimente: eine muslimische Frau/Mann betet in der Öffentlichkeit. Viele Passanten beschweren sich darüber und fordern sie auf zu gehen. Ich aber erlebte  das totale Gegenteil. Niemand sprach den Mann an, niemand guckte komisch. Nur ein Mann, ein Ausländer, sah skeptisch rüber.

Als ich den Mann beten sah, musste ich lächeln. Erst drei Stunden zuvor habe ich einen Essay über Religionen geschrieben und nun sehe ich hier einen jungen Moslem beten. Mitten in einem Park, um ihn herum Verkehr und viele Menschen. Er lässt sich nicht davon abhalten, seine Religion auszuüben. Er steht zu einer Identität.

 

 

Bildquelle: pixabay

Musik in den Ohren …

Seit zwei Wochen liege ich zuhause im Bett. Pfeiffersches Drüsenfieber mit all seinen Symptomen: Halsschmerzen, Fieber, Apetittlosigkeit, Angeschlagenheit usw. Diese Woche kam noch eine Mandelentzündung, Mittelohrentzündung und furchtbare Kopfschmerzen dazu. Jippie. Für einfaches Nachschreiben des Schulstoffs musste ich mich total anstrengen und konzetrieren, was sich natürlich nicht positiv auf meine Kopfschmerzen auswirkte. Wieder ab ins Bett. Das bedeutet Kampf mit Langeweile. Doch Musik in den Ohren geht immer. Sie entspannt und lässt Langeweile (bei mir fast immer) verschwinden. Ich möchte euch ein paar Songs und ein Album vorstellen die ich zurzeit sehr gerne höre! Vielleicht ist für euch ja auch was dabei, was euch gefällt!

 

Ganz liebe Grüße

Eure Clara