Stell dir vor…

Stell dir vor…

du bist blind,

du bist gehörlos und

du bist stumm.

Und du willst mit der Welt kommunizieren. Wie schaffst du das?

 

Blinde lernen die Blindenschrift und können somit lesen, Gehörlose und Taubstumme unterhalten sich mittels Gebärdensprache. Gehörlose, die zudem auch blind sind unterhalten sich mit Hilfe von Lormen. Dies funktioniert so: Lormen

Für jeden Buchstaben gibt es einen Platz auf der Handfläche. Person A „schreibt“ auf der Hand von Person B, was sie ihr sagen will. Um Person A zu antworten, schreibt Person B auf die Handinnenfläche von Person B.

Diese „Sprache“ benutzt auch Maja*. Ich kenne Maja erst seit ein paar Wochen, sie ist blind und kann nicht sprechen. Da sie aber noch gut hört, versteht sie alles was man ihr sagt. Um anderen etwas mitzuteilen schreibt sie die Buchstaben auf eine freie Fläche (zB. Tisch). Kann ihr Gegenüber jedoch die Lormen, so schreibt sie die Lormen auf ihrer Hand, ihr Gegenüber ließt ab. Um mit Maja besser kommunizieren zu können, lernte ich ebenfalls die Lormen. Das oben angeführte Bild sieht extrem kompliziert aus, doch sind die Lormen ganz einfach zu lernen. Innerhalb einer halben Stunde beherrschte ich sie und konnte mit Maja schneller und einfacher kommunizieren!

Ich persönlich habe vor Majas Bekanntschaft noch nie von den Lormen gehört. Diese „Sprache“ faszinierte mich total!

Für Genaueres (wie man die Schrift lernen kann) könnt ihr euch unter Lormen informieren!

 

~ Clara

 

 

*Name geändert.
Bildquelle: http://www.stiftung-taubblind-leben.de/index.php?option=com_content&view=article&id=10&Itemid=58

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s