mondaymusic 7.

Dieses Wochenende war mal wieder sehr enspannend. Herrlich, einfach nichtstuend in der warmen Nachmittagssonne zu sitzen, Bananeneisbecher zu genießen und mit den besten Freunden zu quatschen und herumzublödeln. Dieser Moment scheint so zeitlos. So wunderbar angenehm lange. Endlos. Ich hätte können für immer dort sitzenbleiben. Augen schließen, Sonne genießen. Nichts tun. 😉

Maggie Rogers – Alaska

Diesen Song kann ich rauf und runter hören. Er hat sich noch nie ausgehört! Endlos gut.

EINSAMKEIT

Eine kleine Zusammenarbeit mit der lieben Jette vom Blog Jette Nora. Auf ihrem Blog findet ihr auch einen von mir geschriebenen Text 😉 Es war mir ein Vergnügen mit Jette zu kooperieren! 😉

 

Einsamkeit

Wenn ich allein bin

Kann ich frei sein

Aber manchmal auch nicht

 

Dann herrscht Stille im Kopf

Und Einsamkeit im Herzen

 

Doch geht es mir trotzdem gut

Weder glücklich noch traurig

Kein schwarz und kein weiß

Zeitlos und voller Sorgen

Doch auf eine andere Weise unbeschwert

 

Es ist nichts Halbes und nichts Ganzes

Gedankenversunken im Nichts

Kein Frieden kein Krieg und auch kein Zwischending

Manchmal alles komisch, verdreht

Unlogisch, eigenartig, dann zählt weder

Mein noch dein

Denn am Ende bleibt bloß das Wissen, Erinnerung und Sein

(by Jette)

Mondaymusic 6.

Mondaymusic at tuesdays? Something went wrong…

Ja, es ist Dienstag. Nicht Montag. Doch mir ist gestern kein Song eingefallen, der zu meinem aktuellen Geisteszustand passen könnte. Heute, einen Tag später habe ich mich für folgenden Song entschieden: Dog Days Are Over von Florence & The Machine. Ich liebe dieses Lied weil es so facettenreich ist, und einfach als Musikdroge in den Körper donnert. Ich höre es sehr oft, doch habe nie genug davon (amders als wie es bei vielen anderen, oft Pop, Songs der Fall ist). Hört euch das Lied doch mal an und sagt mir, ob es bei euch auch als „Droge“ wirkt 😉 

~ Clara